Galavit – Der Betrug

Vorgeschichte:
1995, unser Schwiegervater und Opa hat Darmkrebs. Er wird operiert, künstlicher Darmausgang, künstlicher Harnausgang.  Er tritt einen langen Leidensweg an, der zum Schluss im Dezember 2000 mit seinem Tod den Abschluss findet.

Wie kam mein Schwiegervater mit Galavit in Kontakt?
<Platzhalter>

Die Erben
<Platzhalter>

Das Landesuntersuchungsamt in Oberschleissheim und Galavit
Eine Bekannte ist beim Landesuntersuchungsamt (kurz LUA) für das Gesundheitswesen in Oberschleissheim beschäftigt. Das LUA ist unter anderem für die Kontrolle von pharmazeutischen Produkten, die in Deutschland vermarktet werden, zuständig. Als mir im Sommer 2000 klar wurde, das meine Schwägerin meinen Schwiegervater zur Galavit-Behandlung nach Bad Heilbrunn gebracht hatte, fragte ich diese Bekannte nach Rat. Als der Name Galavit genannt wurde, war sie entsetzt und bestätigte mir, dass beim LUA bereits zahlreiche Anfragen, auch der Kriminalpolizei, im LUA eingegangen waren.
<Platzhalter>

Was meinte die Schwägerin zum Thema Galavit?
<Platzhalter>

Wenn Dummheit das Hirn blockiert:
Galavit spielt dabei eine Rolle. Wenn Angehörige das Hirn ausschalten, weil man ihnen falsche Heilsversprechen macht, kann es nur in einem Fiakso enden.

Da ich nun selbst vom Krebs betroffen bin, denke ich viel an diese Geschichte. Die Krebsärzte, mit denen ich rede, kennen diese Geschichte zum Teil schon gar nicht mehr. Wenn sie aber auf meinen Anstoß hin nachlesen, sind sie entsetzt über so viel Skrupellosigkeit und auch Dummheit auf den jeweils beteiligten Seiten.

Solche Betrüger sind nach wie vor unterwegs. Die Medikamente heissen jetzt anders, das Vorgehen ist das Selbe. Man zockt Patienten mit falschen Heilversprechen ab, meiste austherapierte Patienten, die dann, wenn der Betrug auffliegt, nicht mehr klagen können, weil verstorben. So wie im Fall Galavit.

Ich schreibe hier noch mehr über diese Geschichte, vor allem wie man auf Kritik an dieser Behandlung seitens der Verwandtschaft reagiert hat. Hier zeigt sich erschreckenderweise, wie Menschen manipuliert werden, wenn es um einen letzten Hoffnungsschimmer geht.

Zum Einlesen hier ein paar Quellen, sorry, wenn der eine oder andere Link nicht mehr funktioniert. Für einen Hinweis bin ich dankbar. Wer sich mit mir austauschen möchte oder etwas beizutragen hat, ich richte dafür eine eigene Mailadresse ein: galavit@bergmoser.de

Hier einige Links, dieser Artikel wird laufend ergänzt und überarbeitet:

Die Zeit: Böses Spiel mit Todgeweihten:
http://www.zeit.de/online/2008/29/galavit-prozess-urteil

Der Schauspieler Ivan Desny und Galavit:
http://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/die-wundersame-heilung-des-schauspielers-ivan-desny

oder:

https://www.welt.de/wissenschaft/krebs/article2216572/Haftstrafen-fuer-Betrug-mit-falschem-Krebsmittel.html

Gefängnis für Galavit-Betrüger:
https://www.merkur.de/lokales/bad-toelz/gefaengnis-galavit-betrueger-332485.html

Focus: Galavit: Urteile sind rechtskräftig:
http://www.focus.de/panorama/vermischtes/galavit-fall-schuldsprueche-sind-rechtskraeftig_aid_431380.html

Tricksereien der Galavit-Betrüger vor Deutschlands oberstem Gericht:
https://www.merkur.de/lokales/bad-toelz/galavit-prozess-tricksereien-deutschlands-oberstem-gericht-660847.html

So urteilt die Schweizer Krebsliga über Galavit:
https://www.krebsliga.ch/fachpersonen/literatur/komplementaermedizin/publikationen/dokumentationen-fuer-fachpersonen/-dl-/fileadmin/downloads/sheets/galavit-version-0607-deutsch.pdf

Hat jemand noch ein interessantes Fundstück zu dieser Geschichte? Einfach an galavit@bergmoser.de mailen.

 

 

 

Das Blog der Familie Bergmoser in Polling