wie bediene ich das alles hier?

Diese Website oder Blog besteht im Wesentlichen aus einigen wenigen Hauptelementen. In WordPress können diese beliebig gestaltet und bestückt werden. Unter dem Headerbild befindet sich eine horizontale Menüleiste:

Hier können diverse feste Seiten aufgerufen werden. Diese Menüleiste hat einige Einträge die an der Seite mit einem kleinen Pfeil versehen sind. Hier verstecken sich weitere Unterpunkte.  Ganz rechts versteckt sich ein Suchfeld. Ein Klick auf dieses Vergrößerungsglassymbol öffnet eine Eingabemaske. Damit kann nach Inhalten auf der gesamten Website gesucht werden:

Scrollen wir nach unten kommen wir in den Hauptbereich. Dieser enthält die aktuellen Beiträge dieser Website. Diese Website oder vielmehr WordPress ist ein Blog. Es werden Beiträge erstellt, die dann in diesem Hauptbereich erscheinen. In WordPress kann man auch eine feste Titelseite eingeben. Das macht aber wenig Sinn, denn WordPress ist als Blog konzipiert. Und nichts ist heute im Web schlimmer, als immer der selbe Inhalt. Deshalb ist WordPress auch ein dynamisches System.

<zynisch on>Es soll natürlich besonders kluge Menschen geben, die sagen, ab morgen machen wir WordPress nur noch statisch.<zynisch off>

Rechts neben dem Hauptbereich befindet sich eine Auflistung der letzten Beiträge. Die Länge der Liste ist einstellbar. Ich habe mich für 20 Beiträge entschieden:

Die wichtigsten Funktionen finden sich aber in der linken Seitenleiste. Ich erwähne es nochmals, alle diese Bereiche kann man ändern. WordPress ist da sehr flexibel. Und es ist ganz einfach, ohne Programmierkenntnisse möglich. Man muss nur eine Maus bedienen können.

Das erste und wichtigste Element ist hier „Welche Themen findet ihr hier?“ In dem Auswahlfenster Kategorie auswählen kann man sich auflisten lassen, zu welchen Kategorien (WordPress nennt das so) oder Themen bereits Beiträge geschrieben wurden. Beiträge werden in WordPress nach Kategorien sortiert. Klickt man auf den kleinen Pfeil und wählt eine Kategorie, werden im Hauptfenster nur die Beiträge dieser Kategorie aufgelistet. Ein nützliches aber wesentliches Feature in der Bedienung von WordPress. So ist es möglich z.B. nur Beiträge einer bestimmten Kategorie zu lesen.

Spielt einmal mit dieser Einstellung und lasst Euch verschiedene Themen anzeigen. Keine Angst, manche Anwender haben Bedenken dass sie jetzt den Hauptbereich verändert haben. Das ist aber nicht der Fall. Dahinter steckt eine Datenbank, die im Hauptbereich immer genau das anzeigt, was gerade ausgewählt wurde. Und deshalb ist WordPress dynamisch. Desto mehr Inhalte in dem Blog stehen, desto dynamischer wird WordPress.

Ein weiterer wichtiger Menüpunkt in der linken Seitenleiste ist „Login etc.“ Hier kann man sich anmelden, man kann einen RSS-Feed abonnieren, oder man kann sich mit WordPress.org verbinden.

Der Menüpunkt neue Kommentare ist momentan nicht von wesentlicher Bedeutung. Ich habe die Kommentarfunktion für diesen Blog deaktiviert. Nur angemeldeten Anwendern ist es möglich zu kommentieren. Wer gern eingetragen werden möchte, schickt mir bitte über das Kontaktformular in der oberen Menüleiste eine Mitteilung. Er wird dann als Benutzer auf diesem WordPress-Blog eingetragen und kann loslegen. Auch wer Beiträge schreiben möchte ist herzlich willkommen.  Je nach Rollenzuteilung kann ein Benutzer entweder nur kommentieren, oder Beiträge schreiben oder sogar Seiten erstellen. Auf diesem Blog dürfte sich die Auswahl der Benutzer auf den Verwandten- und Bekanntenkreis beschränken. Deshalb mache ich kein Facebook mehr, weil mir das wilde Kommentieren irgendwelcher Trolls in Facebook auf den Geist ging.

Scrollen wir weiter findet sich noch ein Menü der Archive. Das dürfte sich aber selbst erklären.

Das wäre im Wesentlichen die Bedienung dieses Blogs. Mehr ist es nicht. Ich habe mich bewusst auf wenige Features beschränkt. Ich wollte es leicht halten. Denn eine Website die überladen daher kommt, schreckt ab. Wichtig sind aber immer Inhalte. Trudeln nicht laufend neue Inhalte auf einem Blog ein, wirds schnell uninteressant.

Ich werde mich bemühen!

Ohne laufend neue Inhalte kann man einen Blog auch sein lassen. Das sieht man gerade am Blog des Elternbeirates der Schule in Huglfing. Aber das ist eine ganz andere Geschichte.

Das Blog der Familie Bergmoser in Polling